Wie funktionieren Atomkraftwerke?

Einst galten sie als Wunderlösung zur Produktion umweltfreundlicher Energie. Heute ist man sich weitgehend einig, dass Atomkraftwerke ein zu großes Risiko darstellen und abgeschaltet werden sollten. Heute und morgen erfahrt Ihr, wie AKWs funktionieren, wie viel Energie sie erzeugen können und warum sie so gefährlich sind!

Am 27. Juni 1954 wurde das erste Atomkraftwerk der Welt im russischen Obninsk (südwestlich von Moskau) in Betrieb genommen. Das erste deutsche AKW befand sich im unterfränkischen Karlstein am Main und nahm seine Arbeit 1961 auf.

Wie funktionieren Atomkraftwerke?

Grundsätzlich ist der Aufbau verschiedener Atomkraftwerke immer gleich und besteht aus drei voneinander getrennten (Wasser-)Kreisläufen. Herzstück der Anlage ist der Kernreaktor. In einem Druckbehälter wird dort Uran oder Plutonium gespalten. Dabei werden große Mengen Energie in Form von Wärme frei. Diese Wärme nutzt man, um das Wasser im Primärkreislauf zu erhitzen. Durch eine Primärwasserpumpe wird das heiße Wasser in Rohren durch einen gesonderten Wassertank (Bestandteil des Sekundärkreislaufs) geleitet. Es erhitzt das dortige Wasser, kühlt wieder ab und kann erneut im Reaktor erhitzt werden. Innerhalb des Primärkreislaufs ist der Druck so hoch, dass Wasser selbst bei Temperaturen über 300 Grad noch nicht zu kochen beginnt.

By San Jose

Im Sekundärkreislauf wird die Energie aus der Kernspaltung weiter genutzt. In dem Wassertank wird durch die Erhitzung aus dem Primärkreislauf Dampf gewonnen. Dieser Dampf betreibt Turbinen und erzeugt über einen Generator letztendlich Energie. In einem Kondensator wird der genutzte Dampf durch den Kühlkreislauf wieder abgekühlt und flüssig. Er kann jetzt wieder in den Wassertank geleitet werden.

Das Wasser für den Kühlkreislauf kommt aus Flüssen, Bächen oder Quellen. Nachdem es im Kondensator erhitzt wurde, wird es entweder zurückgeleitet oder in Kühlanlagen heruntergekühlt. Dazu wird es als feiner Sprühnebel in riesigen Türmen verteilt. Dabei entsteht der für Atomkraftwerke charakteristische Nebel.

Wie viel Energie kann ein Atomkraftwerk produzieren?

Ein mittelgroßes Atomkraftwerk hat eine Nennleistung von rund 1.400 Megawatt, also 1.400.000.000 Watt. Das entspricht pro Jahr rund 11 Milliarden Kilowattstunden. Genug um 3,5 Millionen Haushalte zu versorgen!

// Sebastian

Die Quellen zum Beitrag findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.