Top 10 – Europas schönste Reiseziele

Was gibt es schöneres, als zu reisen und ferne Orte zu entdecken? Dazu muss man nicht mal den eigenen Kontinent verlassen. Europa hat unwahrscheinlich schöne Orte zu bieten. Außerdem sind Flüge innerhalb Europas vergleichsweise günstig zu ergattern. Bereit für ein bisschen Fernweh? Auf geht´s!

#1 Santorin, Griechenland

santorin

Die griechische Insel Santorin ist der ideale Ort für eine Auszeit. In der Hauptstadt Fira erwarten die Besucher spektakuläre Klippen und makellos weiß getünchte Gebäude. Das Archäologische Museum verfügt über minoische Artefakte aus der Gründungszeit des antiken Firas, während eine Vielzahl an Kirchen und Klöster Einblicke in den historischen und modernen Glauben und die Religion in diesem wundervollen Dorf ermöglichen. Verbringe einen entspannenden Nachmittag mit der Erkundung der Geschäfte und Cafés in Firas engen, einzig für Fußgänger gebauten Gassen.

#2 Aarhus, Dänemark

Aarhus

Aarhus, das kulturelle Herz von Jutland, ist eine pulsierende Universitätsstadt mit einer perfekt erhaltenen Altstadt und dem Freiluftmuseum Den Gamle By. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist das Prähistorische Museum Moesgård mit Ausstellungsstücken von der Steinzeit bis zu den Wikingertagen. Zu bewundern ist zum Beispiel der berühmteste Bürger der Stadt, der 2.000 Jahre alte Grauballe-Mann. Aarhus bietet ein lebendiges Nachtleben mit Cafés, Restaurants, Clubs und Kinos. Die zweitgrößte Stadt Dänemarks hat eine schöne Lage an der Ostküste von Jutland mit vielen Stränden und Wäldern. Aarhus ist 2016 zur „Kulturhauptstadt“ gekürt worden und dürfte damit viele Touristen anziehen.

#3 Texel, Niederlande

Texel

Die Wattenmeer-Insel Texel ist ein Synonym für menschenleere weiße Strände und gute Luft. Der „Nationaal Park Duinen van Texel“ ist ein wundervolles Naturschutzgebiet und eine der schönsten Ecken in ganz Holland. Sommertags bietet das Naturschutzgebiet einen idealen, sehr weitläufigen Strand zum entspannen. Die Duinen bieten eine ungeahnte Weitläufigkeit für erholsame Spaziergänge. Das Freiluftmuseum „Shipwreck and Beachcombing Museum Flora“ ist ebenfaffs einen Besuch wert, denn hier kann man alles erdenkliche bestaunen, was einst an den Strand gespült wurde.

#4 Madeira

madeira

Als sogenannte „Perle des Atlantiks“ bietet Madeira ein üppig grünes, bergiges Paradies – das Kronjuwel der Inseln von Madeira. Vor langer Zeit durch Vulkangestein entstanden, hat die Insel jede Menge an Unternehmungsmöglichkeiten zu bieten. Man kann beispielsweise den ca. 1600 Meter hohen Pico Ruivo, dem höchsten Berg der Insel, hinaufwandern. An der Küste ist das Meer so tief, dass sich manchmal sogar Wale in ihre Nähe wagen. Die Hauptsadt Funchal hat 100 000 Einwohner und eine einzigartige Kultur und viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu gehören die aus dem 15. Jahrhundert stammende Kathedrale „Sé“ und das „Museu da Quinta des Cruzes“. Madeira lockt mit angenehmen, gleichbleibenden Temperaturen im Hochsommer und einer prächtigen Pflanzenwelt.

#5 Venedig, Italien

Venedig

Venedig ist kein Geheimtipp, aber dennoch eines der sehenswertesten Reiseziele weltweit, zumal die Stadt langsam untergeht. Alles, was Du über Venedig gehört hast, ist wahr: die Gondeln, die Kanäle, das Essen, die Romantik. Am Wasser gelegene Palazzos, Plätze und Kirchen lassen eine Fahrt auf dem Canal Grande wie eine Reise durch ein Gemälde erscheinen. Genieße Venedig in vollen Zügen: Besuche die Oper oder eine klassische Musikvorstellung, probiere frische Pasta und Gebäck und schlendere durch die Ausstellungshallen einer Kunstgalerie.

#6 Dordogne, Frankreich

Frankreich

Die vielen kleinen Schlösser, die Nussbaum-Plantagen und die mittelalterlichen Örtchen in Dordogne laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Die mittelalterliche Altstadt von Sarlat bietet zum Beispiel viele kleine Restaurants in allen Preislagen, Boulevardcafes, Spezialitäten-Geschäfte und zahlreiche Essensmärkte. All das vermittelt Urlaubern in dieser Region das perfekte französische Lebensgefühl. Dordogne ist also wirklich eine Reise wert.

#7 Göreme, Kappadokien, Türkei

Göreme

Göreme ist eine Stadt, die buchstäblich in den vulkanischen Fels gemeißelt wurde. Sie bildet das Tor zum Göreme-Nationalpark, einer riesigen Weltkulturerbestätte der UNESCO mit beeindruckenden Felsenkirchen, Fresken und einem Höhlen-Wohn-System aus dem 10. und 11. Jahrhundert . Man vermutet, dass hier etwa 100.000 Menschen lebten.Der Park selbst ist bekannt für seine Tuffsteinformationen, die sogenannten Feenkamine, und ist besonders bei Rucksacktouristen sehr beliebt. Probiere unbedingt auch die türkische Küche und den lokalen Wein – Göreme ist hierfür hervorragend geeignet.

#8 La Gomera, Spanien

la Gomera

Afrikanisches Klima zu europäischen Preisen: Das sonnige Gomera, eine der sieben Kanarischen Inseln, ist eine der weniger besuchten Inseln dieser Inselgruppe im Atlantik. Gomera ist ein perfekter Rückzugsort und bietet Attraktionen wie herrliche Strände, Wege durch tropische Berglandschaften und nebligen Regenwald. Wandere durch den geheimnisvollen Garajonay-Nationalpark oder am bergigen Cumbre de Chijere. Tanke Sonne im landschaftlich herrlichen Valle Gran Rey oder am wunderschönen Strand von Puerto de Santiago. Gomera, Anlegestelle unzähliger Jachten, ist von den anderen Kanarischen Inseln per Flugzeug oder Fähre zu erreichen.

#9 Extremadura, Spanien

Extremadura

„Eine der unbekanntesten Regionen, in einem der bekanntesten Länder Europas“, schreibt der „Lonely Planet“. Sehenswert ist die historische Stadt Merida und besonders das „Teatro Romano“, denn sowohl das Theater als auch die Arena sind gut erhalten. Im Sommer finden hier tatsächlich noch Spiele und Theater statt. Für Naturliebhaber ist der Nationalpark Monfragüe ein Muss: Gegenüber den „Geierfelsen“ befinden sich Aussichtsplattformen und man kann die großen Vögel hautnah erleben, wie sie in der Luft kreisen und wieder zu den Nistplätzen zurückkehren. Mit etwas Glück und zur richtigen Jahreszeit kann man die Jungvögel beim betteln um Futter beobachten.

#10 Peloponnes, Griechenland

Peloponnes

Peloponnes ist eine Halbinsel im Süden Griechenlands. Hier können Touristen antike Städte, Traumstrände, Weinregionen und historische Tempel erleben. Auch sportlich aktive Menschen kommen hier auf ihre Kosten: Joggen morgens Sie die „Nauplion Promenade“ entlang Richtung Sonnenaufgang. An der Steilküste kann man schier endlos entlang laufen und hat einen wunderschönen Blick auf das Meer. Prächtige Kaktusfeigen säumen den Hang. Olympia, der Austragungsort der Olympischen Spiele der Antike, liegt im Nordwesten der Insel.

// Peggy

Die Quellen für den Beitrag findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.