Die 3 besten Filme über Rassismus!

Rassismus hat in vielen Ecken der Gesellschaft wieder Hochkonjunktur. Da heißt es „Flüchtlinge raus!“, da ist die Rede von „Asylschmarotzern“, da fallen Schimpfworte. Scheinbar haben viele nicht aus der Geschichte gelernt. Immer wieder mahnen uns Künstler und Regisseure deshalb, uns unserer Verantwortung bewusst zu werden. Hier sind die drei besten Filme zum Thema!

Der Butler

Dieser Film erzählt die reale Geschichte von Eugene Allen (im Film: Cecil Gaines), einem ehemaligen Butler im Weißen Haus. Cecil (gespielt von Forest Whitaker) erlebt im Kindesalter mit, wie seine Mutter von einem Plantagenbesitzer vergewaltigt und sein Vater von selbigem erschossen wird. Nachdem er die Farm verlassen hat, arbeitet er als Diener im vornehmen Hotel Excelsior in Washington, D.C.. Dort wird er vom Personalchef des Weißen Hauses entdeckt. „Der Butler“ schildert das Leben von Cecils Familie inmitten der Rassenunruhen in den 20er und 30er Jahren in den Vereinigten Staaten.

„Ein brillant wahrhaftiger Film über ein Thema, das sich normalerweise auf Wunschdenken, Mythenbildung oder Verdrängung beschränkt.“ (New York Times)

Selma

Nachdem ein schwarzer Jugendlicher bei friedlichen Protesten vor dem Rathaus im amerikanischen Selma erschossen wurde, will Martin Luther King (gespielt von David Oyelowo) einen Protestmarsch organisieren. Erste Versammlungen werden von der örtlichen Polizei jedoch mit brutaler Gewalt beendet. Erst nachdem es zu unzähligen Hassverbrechen gekommen ist und Live-Fernsehbilder Amerikaner im ganzen Land schockiert haben, kann das Vorhaben umgesetzt werden. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit.

„Eine brillante Studie über Politik… ein ebenso ergreifender wie kluger Film…“ (Der Spiegel)

The Help

„The Help“ erzählt die Geschichte von Eugenia „Skeeter“ Phelan (gespielt von Emma Stone). Sie ist Tochter einer betuchten Familie aus Jackson (Mississippi) und möchte Schriftstellerin in New York werden. Zunächst auf der Suche nach einer guten Geschichte interviewt sie Aibileen Clark (Viola Davis) über ihr Leben als schwarzes Dienstmädchen einer weißen Familie. Schnell wird Skeeter klar, wie ungerecht und brutal Schwarze von der Gesellschaft behandelt werden. „The Help“ gibt ein emotionalen und eindrucksvollen Einblick in das gesellschaftliche Leben der 1960er Jahre in den Vereinigten Staaten.

„THE HELP is an exhilarating gift, a deeply touching human story filled with humor and heartbreak, and sublime performances from Viola Davis, Octavia Spencer, Emma Stone and Co.“ (Rolling Stone)

Kennt Ihr schon einen der drei Filme? Habt Ihr vielleicht noch andere Filmtipps?

// Sebastian

Die Quellen für den Beitrag findest du hier.

2 comments

  1. bknicole says:

    Selma habe ich mir auch erst vor einigen Wochen angeschaut. Hat mir ebenfalls gut gefallen. Auch bei diesem Film kann ich also die Oscar Nominierungen sehr gut nachvollziehen. Schauspielerisch war er ebenfalls auf hohem Niveau.

    Der Butler und The Help habe ich hingegen noch auf Amazon Prime und Netflix auf der Watchliste. Die möchte ich mir unbedingt noch anschauen.

    1. DailySpice ( User Karma: 0 ) says:

      Ja oder? Sema ist wirklich super! Aber warte mal ab, bis Du The Help gesehen hast. Das ist für mich einer der besten Filme aller Zeiten! Hochrangige Besetzung, tolle Kameraführung, Colour Grading uuuund so weiter. MUSS man gesehen haben! 😀

      The Butler fand ich auch gut, ist aber nicht so tiefschürfend wie The Help oder Selma. Mein Ranking würde so aussehen: Platz 1) The Help, Platz 2) Selma, Platz 3) Der Butler 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.